Kamptal

Eine Besonderheit am Kamptal – neben dem Klima mit warmen pannonischen Einflüssen und nächtlicher Abkühlung aus dem nördlichen Waldviertel – ist die Mischung aus dreierlei Böden: Urgestein, Löss und Lehm. Einerseits drängt die böhmische Masse mit Gföhler Gneis, Glimmschiefer und Urgesteinsverwitterungsböden herein, die teilweise nur mit einer dünnen Humusschicht bedeckt sind. Andererseits finden sich extrem seltener, verwitterter Wüstensandstein aus dem Perm aber auch sehr schottrige Böden. Zu guter Letzt verleihen mächtige Lössanwehungen im Süden den Kamptaler Böden eine ganz besondere Qualität und bieten seit jeher hervorragende Vorraussetzungen für hochwertige Grüne Veltliner vom Gobelsburger Spiegel.

Weinbaugebiete Donauraum

 

Kremstal

Mit der Geburt von Tochter Marie 2014 ist nicht nur die Familie sondern auch das Weingut gewachsen, denn seine Frau hat neue Lagen im Kremstal sozusagen mit in die Beziehung gebracht. Gemeinsam bewirtschaftet das Winzerpaar seit 2014 von den Schwiegereltern Luzia und Richard Walzer rund 3 Hektar beste Lagen im Kremstal, darunter finden sich Steilterrassen an einem der besten Weinberge im Kremstal dem Kremser Gebling. So ähnlich die Geologie der beiden Gebiete generell ist, so stark unterscheiden sich die einzelnen Hänge. Sind es doch gerade die steinigen Konglomeratböden der neu hinzugekommenen Gärten, die es erlauben, ganz neue, noch feinere Akzente speziell bei Riesling zu setzten.

 

Weiter zu den Weinen …